AKTUELL

Maria Legat, Foto: Eva Kelety

Maria Legat
Es panikt

Vernissage: 13/02/2020 Ausstellungsdauer: 14/02/2020 - 13/03/2020

Das STRABAG Kunstforum freut sich, zur Eröffnung der Ausstellung der Anerkennungspreisträgerin des STRABAG Artaward International 2019 Maria Legat herzlich einzuladen.

DONNERSTAG, 13.02.2020, 18–21 UHR
Artlounge im STRABAG Haus
Donau-City-Straße 9, 1220 Wien

BEGRÜSSUNG 18.30 Uhr:
Dr. Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender STRABAG SE

ZUR AUSSTELLUNG:
Roman Grabner, Universalmuseum Joanneum

Die Künstlerin wird anwesend sein.

Das Wort „Panik“ leitet sich etymologisch vom griechischen Hirtengott Pan ab und einem von ihm verursachten Schrecken. Es beschreibt den Zustand einer intensiven Furcht vor einer angenommenen oder tatsächlichen Bedrohung, eine „übermächtige Angst, die das Denken lähmt und zu kopflosen Reaktionen führt“ (Duden). Der Ausstellungstitel „Es panikt“ bringt eine Stimmung zum Ausdruck, die von einem namenlosen Unbehagen, von dem Gefühl einer dräuenden Katastrophe kündet, die erkennbar und dennoch vage, absehbar und dennoch unbestimmt ist. Es ist klar, dass es nicht so weitergehen kann und etwas passieren wird, aber es ist noch nicht klar, was da kommen und wie es ausgehen wird.
Maria Legat vermag es, jenes Unbestimmte, halb Erahnte und halb Gewusste in Malerei umzusetzen und meistert dies in einer originären Formensprache und einer unverkennbaren Farbgebung. Legats Bilder sind politisch, doch keine Reaktionen auf die Tagespolitik, sie sind theoretisch fundiert, doch keine Illustrationen zeitgeistiger Vorzeigetheoretiker, sie sind persönlich, doch kein Ausdruck individueller Mythologien. Legat zeichnet und malt Parabeln über den Zustand der Welt, verwickelt die Betrachterinnen und Betrachter in ein dichtes Gewebe an Problemstellungen und evoziert die Frage nach dem eigenen Involviertsein. Roman Grabner

Ausstellungsdauer: 14.02.-13.03.2020

Maria Legat im Video

marialegat.com

 

VORSCHAU

Das STRABAG Kunstforum freut sich, Sie zu einer besonderen Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „ES PANIKT“ von Maria Legat einzuladen.

Lesung mit Simone Hirth

Die Schriftstellerin Simone Hirth liest aus eigenen Texten, die als Reaktion auf einen Atelierbesuch bei der Künstlerin Maria Legat entstanden sind. Mit einfühlsamen und sehr persönlichen Kurztexten und Briefen nähert sich Simone Hirth den Bildern von Maria Legat an.
Simone Hirth (*1985 in Freudenstadt/Deutschland) lebt als freischaffende Autorin in Kirchstetten/Niederösterreich. Gerade ist ihr dritter Roman „Das Loch“ bei Kremayr & Scheriau erschienen.

 

Dienstag, 3.3.2020

Einlass und Getränke: 17:30 Uhr
Beginn der Lesung: 18:00 Uhr
Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten unter 01/22422-1849 oder kunstforum@strabag.com

Ausstellungsdauer "ES PANKIKT" von Maria Legat in der STRABAG Artlounge: 14.2.-13.3.2020
Donau-City-Str. 9, 1220 Wien
Zu besichtigen von Mo-Do, 9-17 und Fr, 9-12 Uhr

Mit Ihrem Kommen erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen.


Diese Website verwendet Cookies für Analysen. Indem Sie unsere Website nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Verwendung einverstanden sind. Weitere Informationen

Eine einmal erklärte Zustimmung zur Speicherung der Cookies kann von Ihnen jederzeit durch Löschung der Cookies widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.