Künstlerinnen und Künstler

  • gangl hph2
  • KICX3
  • HH01122mini2
  • HH01347mini3
  • 5 kuenstler
  • dorfer3
  • DSC0910
  • DSC3663
  • DSC4070
  • MAX3044c
  • MAX4143
  • MAX2
Kurt Absolon
Heinz Adochi
Friedrich Aduatz
Anatole Ak
Isabelle Akhavan Aghdam
Karo Alexanian
Bernard Ammerer
Hans Andreas
Eduard Angeli
Peter Appelshoffer
Christian Ludwig Attersee
Karl Bauer
Rudi Benétik 
Dan Beudean
Peter Bischof
Andrea Bischof
Ulrich Bosch
Karl Brandstätter
Ingrid Brandstätter
Herbert Breiter
Uwe Bressnik
Adrian Buschmann
Xi Chen
Christina Chirulescu
Jose Ciuha
Kim Corbisier
Canan Dagdelen
Friedrich Danielis
Armin Ebner
Walter Eckert
Otto Eder
Christoph Eder
Michael Egger
Georg Eisler
Lorenz Estermann
Suzana Fantanariu
Dieter Fercher
Helmut Fian
Walter Fischbacher
Thomas Freudenreich
Marbod Fritsch
Hilde Frodl
Fritz Fröhlich
Adolf Frohner
Hans Fronius
Johann Fruhmann
Ernst Fuchs
Agnes Fuchs
Clemens Fürtler
Harald Gangl
Johann Garber
Ludwig Gerstacker
Aldo Giannotti
Joanna Gleich
Heinz Göbel
Roland Goeschl
Hilde GoldSchmidt
Willi Götzl
Ernst Graef
Vivian Greven
Jurij Grigorian
Regina Hadraba
Ilse Haider
Christa Hauer
Rudolf Heller
Gustav Hessing
Hans Hiesberger
Doris Theres Hofer
Barbara Höller
Jochen Höller
Edgar Honetschläger
Lucas Horvath
Lisa Huber
Boris Iwanov
Johann Jascha
Peter Jellitsch
Dejan Kaludjerovic
Gudrun Kampl
Maxim Kantor
Richard Kaplenig
Britta Keber
Anna Khodorkovskaya
Peter Kodera
Kiki Kogelnik
Ondrej Kohout
Bernd Koller
Konrad Koller
LISA KOPEINIG
Rudolf Kotnik
Michael Kravagna
Suse Krawagna
Peter Krawagna
Karl Kriebel
Helmut Krumpel
Peter Kubovsky
Eva Lachner
Willibald Lassenberger
Maria Lassnig
Sieglinde Layr
Viktor Lederer
Miye Lee
Anton Lehmden
Rudolf Leitner-Gründberg
Roberto Leonardi
Hubert Lobnig
Sabine Lugner
Elfie Macek
Anton Mahringer
Gottfried Mairwöger
Sasa Makarova
Marino Marini
Joseph Marsteurer
Fritz Martinz
Jürgen Messensee
Kurt Moldovan
Walter Moroder
Alois Mosbacher
Maria Moser
Walter Nagl
Alexander Netusil
Alice Nikitinova
Iulia Sorina Nistor
Ahmet Oran
Heimo Pachlatko
Waltraud Palme
Philip Patkowitsch
Micha/Martin Payer/Gabriel
Max Peiffer-Watenphul
Andrea Pesendorfer
Stefan Peters
Anton Petz
Tobias Raphael Pils
Hans Plank
Birgit Pleschberger
Fabrizio Plessi
Ulrich Plieschnig
Wilhelm N. Prachensky
Drago Prelog
Hans-Peter Profunser
Claus Prokop
Johannes Ramsauer
Peter Rataitz
Harald Rath
Kevin A. Rausch
Bianca Regl
Alois Riedl
Franz Ringel
Rudolfine P. Rossmann
Georg Salner
Hubert Schatz
Günther Schatzdorfer
Hubert Scheibl
Wilhelm Scherübl
Stylianos Schicho
Bernhard Schinko
Christoph Schirmer
Eva Schlegel
Hubert Schmalix
Walter Schmögner
Käthe Schönle
Franz Schwarzinger
Günther Silwa Sedlak
Masha Sha
Karin Sickl
Ernst Skricka
Peter Smoley
Peter Stadler
Heinz Stangl
Rudi Stanzel
Karl Stark
Elfriede Stark-Petrasch
Irmina Stas
Petricia Stefan
Isa Stein
Thomas Steiner
Herbert Stejskal
Petra Sterry
Wolfgang Stifter
Thomas Stimm
Hannah Stippl
Egon Straszer
Helmut Swoboda
Dorottya Szabò
Stefan Szczesny
Johann Julian Taupe
Eduard Tauss
Gerlinde Thuma
Larissa Tomasetti
Gerhild Tschachler-Nagy
Martina Tscherni
Karl Unger
Hartmut Urban
Andreas Urteil
Markus Vallazza
Nadim Vardag
Tara von Neudorf
Catharina Vopava
Walter Vopava
Leon Vreme
Roman Wagenbichler
Felix Waske
Stefan Weiss
Sebastian Weissenbacher
Kurt Welther
Turi Werkner
Heliane Wiesauer-Reiterer
Konrad Winter
Gerd Wucherer
Erwin Wurm
Stefan Wykydal
Chen Xi
Othmar Zechyr
Gerlinde Zeilner
Herwig Zens
Mounty R.P. Zentara
Ralf Ziervogel
Helmut Zobl
Fabio Zolly
Peter Zolly
Franz Zülow

Sammlungskünstler und Sammlungskünstlerinnen

Mit rund 2500 Werken zeitgenössischer Malerei und Zeichnung von etwa 270 Künstlerinnen und Künstlern zählt die seit 25 Jahren bestehende STRABAG Artcollection zu den bedeutendsten österreichischen Privatsammlungen. Ab 2009 wurde aufgrund der Internationalsisierung des STRABAG Artaward die zuvor aus österreichischer Kunst bestehende Sammlung mit Werken internationaler, junger Künstlerinnen und Künstler aus den Kernmärkten des Konzerns ergänzt. Pioniere und Außenseiter der modernen Klassik, Vertreterinnen und Vertreter des österreichischen Informel, der Malereistömungen der 80er und 90er Jahre sowie junge Talente, vorwiegend Preisträgerinnen und Preisträger des STRABAG Artaward als Schwerpunkt der Sammlung, sind hier vereint. Der Sammlungsaufbau vollzieht sich konsequent nach qualitativen Merkmalen innerhalb künstlerischer Spannungsfelder. Engagement, Idealismus, künstlerischer Spürsinn und der persönliche Kontakt zu den Künstlerinnen und Künstlern, insbesondere das Weiterverfolgen ihrer Arbeit, sind Voraussetzung für den Sammlungsaufbau, der das große künstlerische Potenzial Europas widerspiegelt.
Wir zeigen auf dieser Seite eine kleine, wechselnde Auswahl von Werken der STRABAG Artcollection.

back to top PrintScreen