Wilhelm Scherübl

Künstlerinnen und Künstler
Strabag Kunstforum Artcollection Scheruebl Wilhelm 01

Wilhelm Scherübl (Radstadt 1961) studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Bruno Gironcoli und wurde 1997 mit einem Bauholding Kunstförderpreis ausgezeichnet. Sein Œuvre ist bestimmt von der Transformation. Formfindung, Formveränderung und Formgebung sind grundlegende Themen der Bildhauerei, die Scherübl seit jeher beschäftigen. Der Künstler lebt und arbeitet im Oberen Ennstal und nutzt die Natur seiner unmittelbaren Umgebung als Inspirationsquelle für sein künstlerisches Schaffen. Scherübl malt im Freien, seine Arbeiten sind Reflexionen über die Natur. Er selbst setzt künstlerische Prozesse in Bewegung, indem er in der Natur Gefundenes in seine Arbeiten integriert und sich von diesen Elementen anregen lässt. Der Arbeitsvorgang kann allerdings dadurch nicht zur Gänze kontrolliert werden. Die Natur hat ihre eigenen Vorgaben, die Scherübl in sein Werk harmonisch integriert.

E Eckert, Walter
Eder, Christoph
Eder, Otto
Eisler, Georg
Estermann, Lorenz
F Fercher, Dieter
Fian, Helmut
Fiorenza, Cristina
Fleck, Karl Anton
Fritsch, Marbod
Fröhlich, Fritz
Fronius, Hans
Fruhmann, Johann
Fuchs, Agnes
Fürtler, Clemens
O Oman, Valentin
Oran, Ahmet
R Rainer, Arnulf
Rath, Harald
Rausch, Kevin A.
Regl, Bianca
Riedl, Alois
Ringel, Franz
Rossmann, Rudolfine P.
U Unger, Carl
Urteil, Andreas
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE

Diese Website verwendet Cookies für Analysen. Indem Sie unsere Website nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Verwendung einverstanden sind. Weitere Informationen

Eine einmal erklärte Zustimmung zur Speicherung der Cookies kann von Ihnen jederzeit durch Löschung der Cookies widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.