Helmut Swoboda

Künstlerinnen und Künstler
Fotorechte liegen beim Künstler / der Künstlerin - Images under artist copyright

Helmut Swoboda (Amstetten 1958) studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Wolfgang Hollegha. Die Natur ist beständige Inspirationsquelle des Künstlers – Land-, Wasser- und Gebirgslandschaften, Nebel, Schnee, Gischt und Regen bilden die Grundlage seiner Malerei. Er beobachtet den Verlauf des Wassers, seine Bewegungen, den Fluss, den Rhythmus und überträgt diese Eindrücke Schritt für Schritt auf die Leinwand. Der Natureindruck bildet dabei stets den Ausgangspunkt, der Malprozess entwickelt sich langsam und arbeitsintensiv. Auf die Grundierung mit mehreren Schichten Kreidegrund folgt die Eitemperamalerei, wobei das Wissen des Künstlers über die maltechnischen Prozesse essenziell ist: Wie verhalten sich die unterschiedlichen Farben im flüssigen Zustand, welche Pigmente steigen auf, welche sinken ab. Dabei arbeitet der Künstler sowohl mit Pinseln, Schwämmen und Stofffetzen als auch mit Fundstücken aus der Natur wie Moos oder Lehm und berücksichtigt auch stets die Strukturen des jeweiligen Trägermaterials. Der Einsatz von Farbe ist für Helmut Swoboda immer wieder ein Balanceakt, um Tiefe und Räumlichkeit zu erzielen und die ganz besondere Atmosphäre und Spannung seiner Bilder zu generieren.

 

Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE