Gerlinde Thuma

Künstlerinnen und Künstler
Strabag Kunstforum Artcollection Thuma Gerlinde 03

Gerlinde Thuma (Wien 1962) studierte an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Maria Lassnig und wurde 1997 mit dem Bauholding Kunstförderpreis, dem Vorgänger des STRABAG Artaward, ausgezeichnet. Ihre Arbeiten spiegeln ihre Beobachtungen der Natur wider und kreisen thematisch um das Aufgreifen von Gegensätzen, von Ruhe und Veränderung. Beim Wandern und auf Reisen nimmt sie ihre Umgebung wie einen Film wahr, aus dem sie einzelne Motive herausfiltert, Formen abstrahiert und sie zum Ausgangspunkt ihrer Bilder macht. In der charakteristischen Kombination aus Acrylfarbe und schwarzer Kohle wechselt Thumas Malerei zwischen Naturalismus und Abstraktion, wobei die Verdoppelung eine wichtige Rolle spielt: Ein und dasselbe Motiv wird unter verschiedenen formalen Aspekten, vielfach in einer anderen Farbigkeit oder Lichtsituation, wiedergegeben. Oft bilden eine helle und eine dunkle Hälfte einen starken Kontrast und üben dadurch gänzlich unterschiedliche Wirkungen auf die Rezipient*innen aus.

 

 

 

www.gerlindethuma.at
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE