Ulrike Köppinger

Künstlerinnen und Künstler
150.9995.073

Ulrike Köppinger (Schwerin/DE 1984) studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Köppingers Malereien und Zeichnungen entstehen aus ihrer Erinnerung. Das Gesehene und Erlebte stammt aus zahlreichen Spaziergängen. Jedoch geht es der Künstlerin nicht darum die Natur wiederzugeben, sondern dem visuellen Eindruck, aber auch innere Vorgänge und Gefühle in ihren Werken zu verarbeiten. Ihre Themen sind weitreichend und umspannen Dualitäten wie Kultur und Natur, Frau und Mann, Mensch und Tier, innen und außen. Die rohe Leinwand wird nach und nach gefüllt mit Linien und Formen die an Bergegipfel, Büsche, Blüten, Laub oder Moos erinnern. Dabei zieht Köppinger ganz unterschiedliche Materialien heran, um ihre Natureindrücke zu kreieren – Öl, Kohle, Bleistift, Pastellfarben – mit ihrer Hilfe erschafft sie auf der Leinwand verschiedene Strukturen, die wie Notizen erscheinen, Fundstücke, die sich im Gedächtnis verankert haben und nun fragmentarisch auf das Trägermaterial gelangen. Allesamt sind mit einer peniblen Feinheit ausgeführt und erscheinen wie Andeutungen, die miteinander verbunden sind. Es lässt sich in ihren Werken eine Art Harmonie und Rhythmus erkennen, ähnlich wie er sich beim Gehen in der Natur einschleicht.  Eine künstlerische Kontemplation.

www.ulrikekoeppinger.com
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE