Günter Brus

Künstlerinnen und Künstler
Strabag Kunstforum Artcollection Brus Guenther 01

Günter Brus (Ardning 1938) ist einer der wichtigsten und radikalsten Aktionskünstler Österreichs. Gemeinsam mit Otto Mühl, Hermann Nitsch und Rudolf Schwarzkogler gründete er 1962 den Wiener Aktionismus. Der Anspruch lag darin, die vorherrschenden Strukturen im Kunstbetrieb aufzubrechen. Radikal, progressiv und tabubrechend entstanden seine ersten Performances. Eine der aufsehenerregendsten war die Aktion „Kunst und Revolution“, die in der Kunstgeschichte auch als „Uni-Ferkelei“ einging. Neben Aktionskunst und Performance sind auch Malerei und Zeichnung ein wichtiger Bestandteil seines Schaffens. Das Körperliche und die Verausgabung während des künstlerischen Prozesses ist in Brus‘ Zeichnungen eindeutig wiederzufinden. 1996 erhielt Günter Brus den Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst. Das BRUSEUM in Graz zeigt einen permanenten Sammlungs- und Forschungsschwerpunkt zum Werk von Günter Brus.

Ö Ölhafen, Sali
O Oman, Valentin
Oran, Ahmet
Š Šimonová, Natália
U Unger, Carl
Urteil, Andreas
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE