Florina Leinß

Künstlerinnen und Künstler
pic118a 119 18

Florina Leinß (Freudenstadt 1984) studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und am Edinburgh College of Art in Schottland. Ausgangspunkt ihrer Malerei und installativen Werke sind unterschiedlichste Objekte, aus denen ihre Formenwelt entsteht. Gebrauchsgegenstände, die vielleicht erstmals gar nicht auffallen, wie Maschinenteile, Verbindungsbleche, Lochgitter oder diverse Verpackungselemente. Leinß findet diese unauffälligen Gegenstände spannend, da sie unseren Alltag prägen, indem wir sie ständig benutzen, aber diesen meist keine große Bedeutung beimessen. Florina Leinß arbeitet jedoch nicht abstrahierend, sondern konstruktiv oder generativ. Die Künstlerin bildet Kompositionen aus vielen Einzelelementen oder kreiert Reihungen auf dem Trägermaterial, ohne jedoch ein konkretes Ausgangsobjekt wiederzugeben. Was auf der Bildfläche zu sehen ist, sind nur mehr die unterschiedlichsten abgewandelten Formen. Florina Leinß ist Anerkennungspreisträgerin des STRABAG Artaward International 2020.

https://www.florinaleinss.de/
F Fercher, Dieter
Fian, Helmut
Fiorenza, Cristina
Fleck, Karl Anton
Fritsch, Marbod
Fröhlich, Fritz
Fronius, Hans
Fruhmann, Johann
Fuchs, Agnes
Fürtler, Clemens
O Oman, Valentin
Oran, Ahmet
U Unger, Carl
Urteil, Andreas
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE

Diese Website verwendet Cookies für Analysen. Indem Sie unsere Website nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Verwendung einverstanden sind. Weitere Informationen

Eine einmal erklärte Zustimmung zur Speicherung der Cookies kann von Ihnen jederzeit durch Löschung der Cookies widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.