Karl Anton Fleck

Künstlerinnen und Künstler
Strabag Kunstforum Artcollection Fleck Karl Anton 01

Die Arbeiten des bis heute in der österreichischen Kunstszene eine Außenseiterposition einnehmenden Autodidakten Karl Anton Fleck (Wien 1928–1983 Wien) bilden den größten zeichnerischen Schwerpunkt der STRABAG Artcollection. Mit über 100 Arbeiten stellen sie darüber hinaus eine der umfassendsten Sammlungen des Ausnahmekünstlers dar. Sein wilder, abgehackter Strich, der schroffe kantige Umrisse schafft, vermag in den Porträts die ureigenen, unverkrampften Charakterzüge von Porträtierten hervorzubringen und die Landschaft mit nahezu menschlichen Zügen zu versehen: Sie scheint zu leben und zu atmen, als wäre sie ein grimmiges Ungeheuer. Der Körper bzw. Körperfragmente stehen im Mittelpunkt von Flecks Zeichnungen, so auch in der Serie von Aktzeichnungen, die Fleck im Jahr 1980 anfertigte und akribisch auf den Tag genau datierte. Die Frauenkörper, mit dem typischen Fleck’schen Strich gezeichnet, nehmen grotesk verrenkte Posen ein und weisen mit Wachskreide gesetzte Highlights auf, die der ausgebildete Fotoretuscher Fleck als „Lichter“ bezeichnete und die gezielt den Blick auf Reflexionen und Schattierungen der Haut der Dargestellten lenken.

Ö Ölhafen, Sali
O Oman, Valentin
Oran, Ahmet
Š Šimonová, Natália
U Unger, Carl
Urteil, Andreas
Alle
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ALLE